Merkliste
Reise merken

Namibia (Flugreise)

Luxus der Weite

Nächster Termin: 12.10. - 24.10.2020 (13 Tage)
Ubben Leistungen
  • Transfer Hohenwestedt - Bahnhof Hamburg - Hohenwestedt
  • Rail & Fly HH - Frankfurt - HH
  • Flüge von Frankfurt nach Windhoek und zurück
  • Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren und Kerosinzuschlag
  • Reisebegleitung ab / bis Frankfurt
  • Busgestellung vom 2. - 11. Tag
  • Transfer Hotel - Flughafen
  • 10 Übernachtungen mit Halbpension
  • Deutschsprachige Reiseleitung (zugleich Busfahrer) vom 2. - 11. Tag
  • Stadtführung in Windhoek
  • Stadtführung in Rehoboth
  • Besuch des Neuras Wine Estate mit Weinprobe und Mittagessen
  • Besuch des Sossusvlei, Dead Vlei und Sesriem Canyon
  • Besuch der Bäckerei in Solitaire, Mondlandschaft und Welwitschia Mirabellis mit Mittagspicknick
  • Katamaranfahrt inkl. Sekt und Austern
  • Besuch von Twyfelfontein, Himba-Dorf und Versteinertem Wald
  • 2 x ganztägige Pirschfahrt im Etosha NP
  • Besuch Holzschnitzermarkt Okahandja
  • Alle Eintritts- und Nationalparkgebühren in Namibia laut Programm
  • Mineralwasser pro Person und Tag im Bus während der geführten Tour
  • Gepäckträgergebühren am Flughafen und in den Unterkünften (1 St. p. P.)
  • Mini-Reiseführer pro Zimmer
  • 13 Treuepunkte

Hinweise:

- Versicherung: Auslands-Paket € 73,-

ab 3179,00 € 13 Tage
Doppelzimmer, HP
Jetzt Buchen

Termine | Preise | Onlinebuchung

Namibia - Flugreise

13 Tage
ab 3179,00 €

Buchungspaket
12.10. - 24.10.2020
13 Tage
Doppelzimmer, HP
Belegung: 2 Erwachsene
3179,00 €
12.10. - 24.10.2020
13 Tage
Einzelzimmer, HP
Belegung: 1 Erwachsener
3383,00 €

Namibia (Flugreise)

Luxus der Weite

Saison
Sommer 2020
Hinweis
Pluspunkte dieser Reise

  • Auf Pirsch im Etosha-Nationalpark
  • Katamaran-Tour, Sekt & Austern
  • Dünen des Sossusvleis
  • Swakopmund & Windhoek

Hinweis
Wichtige Informationen!

Reisedokumente:

  • Sie benötigen einen Reisepass. Dieser muss mindestens 6 Monate über die Reise hinaus gültig sein sowie über mindestens zwei freie Seiten verfügen. Ein Visum für historische Zwecke erhalten Sie bei Einreise am Flughafen

DIA VORTRAG am 08.02.2020

  • Lassen Sie sich bei unserem Dia Vortrag inspirieren und informieren Sie sich! Nähere Informationen auf Seite 8!

Parken & Transfer:

  • Ihr Fahrzeug können Sie kostenlos auf unserem Betriebshof parken. Ein Transfer von Hohenwestedt nach Hamburg und zurück ist im Preis inkludiert!

Reiseverlauf

12.10. Anreise Frankfurt Mit dem Zug nach Frankfurt und weiter per Nachtflug, nonstop nach Windhoek, wo Sie am kommenden Morgen landen.

13.10. Willkommen in Namibia Ihr Reiseleiter/Fahrer empfängt Sie am Flughafen Windhoek. Fahrt in die Landeshauptstadt für eine erste Entdeckungstour. Tintenpalast, Christuskirche, Independence Avenue, einst „Kaiserstraße" und Alte Feste sind Stationen Ihrer Stadtführung. Auch der Besuch der Township gehört zum Programm. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Am Abend geht es dann in Joe's Beerhouse, wo Sie bei einem stärkenden Mahl den Tag ausklingen lassen.

14.10. Rehoboth und Weinfarm Ihr Weg führt in südliche Richtung. Wenn die zerklüfteten Bergzüge hinter Ihnen liegen, flacht das Land in Richtung Rehoboth und Mariental ab. Ein dünn besiedeltes Farmland prägt das Landschaftsbild, in dem Melonen, Luzerne und auch Wein wachsen. Sie besichtigen Rehoboth und besuchen eine kleine Weinfarm. Nach einer Weinverkostung erreichen Sie Ihre Lodge für die kommenden zwei Nächte.

15.10. Dünen des Sossusvleis und Dead Vlei Heute erwartet Sie ein unvergessliches Highlight: das Sossusvlei, eine Lehmbodensenkung umgeben von einigen der höchsten Sanddünen der Welt. Die Besteigung einer der Dünen bietet Reisenden ein unvergessliches Erlebnis. Also rein in den Sand und rauf auf den Gipfel. Auch wenn das Vorwärtskommen im weichen Untergrund kein Zuckerschlecken ist - das Panorama ist jede Mühe wert! Zur Belohnung gibt es eine notwendige Stärkung, ein Picknick im weiten Sandmeer. Der zweite Höhepunkt in den Weiten der Namib Wüste ist das Dead Vlei. Typisch sind die abgestorbenen Akazienbäume, die herrliche Fotomotive bilden. Danach geht es auf eine kurze Wanderung durch den Sesriem Canyon. Entspannen Sie in der Lodge, bevor Sie ein köstliches Barbecue-Abendessen unter dem Sternenhimmel Afrikas genießen.

16.10. Welwitschia und Swakopmund In Solitaire legen Sie einen kleinen Kuchen-Stopp ein. Die Bäckerei Moose McGregor trotzt hier der Einsamkeit und backt den vielleicht besten Apfelkuchen Afrikas. Weiter durch den Kuiseb Canyon und den Namib Naukluft Park, wo die Mondlandschaft und Welwitschia Mirabilis betrachtet werden. Zur Mittagszeit sucht Ihr Reiseleiter ein schattiges Plätzchen für ein gemütliches Picknick. Sie erreichen . das kleine deutsch geprägte Küstenstädtchen Swakopmund, das am Rande der ältesten Wüste der Erde und am Atlantischen Ozean liegt. Hier erwarten Sie zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten, interessante Museen, reizvolle Geschäfte und Straßencafés. Die Strandpromenade, Palmen-Alleen und Parkanlagen tragen zu einer ruhigen und entspannten Atmosphäre bei. Hotel für die kommenden 2 Nächte

17.10. Katamaranfahrt - Auf den Wellen des Atlantiks Am Vormittag geht es ins nahe gelegene Walvis Bay, Namibias wichtigstem Exporthafen. Hier gehen Sie an Bord eines Katamarans. Während der Tour trotzen Sie bei Sekt und Austern Wind und Wellen und können sicher auch einige Delfine, Robben und Tausende von Seevögeln beobachten. Nachmittags können Sie in Swakopmund selbst auf Tour gehen. Liebhaber historischer Architektur können noch das stilsichere Flair deutscher Kolonialzeit genießen: Hohenzollern-Haus und Woermann-Haus.

18.10. Szenenreiches Damaraland Es geht weiter in nördlicher Richtung entlang der Küste mit ihren Flechtenfeldern und Salzgewinnungspfannen. Über Henties Bay gelangt man ins Inland, am majestätischen Brandberg Massiv, der höchsten Erhebung Namibias, und dem ehemaligen Minenort Uis vorbei ins szenenreiche Damaraland. Dieses Gebiet verkörpert die geologisch artenreichste Landschaft, die Namibia vorzuweisen hat, un dbildet weiterhin das Überlebensgebiet des Wüstenelefanten, schwarzen Nashorns und einer Reihe frei lebender Antilopenarten.

19.10. Twyfelfontein, Himbas und Versteinerter Wald Heute besuchen Sie das in der Nähe liegende Twyfelfontein, das größte "Open-Air Museum" des südlichen Afrikas. Twyfelfontein, Namibias einziges Weltkulturerbe, wurde nach seiner "zweifelhaften Quelle" benannt und war schon vor Tausenden Jahren bewohnt. Die prähistorischen Felsenkunst-Galerien von Twyfelfontein sind eine wahre Schatztruhee an Felsgravierungen.

Weiter zum Himba-Dorf bei Kamanjab. Das halbnomadische Volk, welches vor allem für den prächtigen (Haar)schmuck sowie die ockerfarbene Bemalung bekannt ist, beeindruckt auch durch ihre Tradition, die in lebensfrohen Tänzen und Gesängen zum Ausdruck gebracht wird. Heute leben noch etwa 7.000 Himbas in Namibia. Sie besuchen auch den Versteinerten Wald, wo vor Millionen von Jahren gigantische Baumstämme abgelagert wurden. Anschließend setzen Sie Ihre Reise Richtung Etosha Nationalpark fort.

20.10. Auf Pirschfahrt im Etosha NP Der weltberühmte Etosha Nationalpark ist ein einmaliges Erlebnis. Während der Pirschfahrten die vielfältige Tierwelt in der freien Natur zu beobachten. Viele Wildarten, die typisch für die Savannen-Ebenen Afrikas sind, finden sich hier in großer Zahl, darunter Zebra, Elefant, Giraffe, Streifengnu, Oryx, Springbock und Kudu. Hunderte von Vogelarten wurden hier dokumentiert, die in den Sommermonaten durch Zugvögel ergänzt werden. Mit Glück kann man Löwen, Leoparden und Geparden erspähen und am frühen Morgen oder am späten Abend Hyänen und Schakale durch die Gegend streifen sehen.

21.10. Etosha Nationalpark

Noch einmal geht es auf Pirsch in den Park. Während der Pirschfahrt halten Sie an mehreren Wasserstellen an, um die reiche Tierwelt des Parks zu beobachten. Oft ist das Wild gezwungen, in regelmäßigen Abständen die Wasserstellen aufzusuchen. Es lohnt sich also, gespannt an einzelnen Stellen direkt auf die Tiere zu warten. Gegen Nachmittag verlassen Sie den Park und fahren zu Ihrer Unterkunft für die folgende Nacht.

22.10. Okahandja - Windhoek

In südliche Richtung geht es nach Windhoek. Unterwegs Halt in Okahandja, Zentrum der Herero. Schon seit Mitte des 19. Jh. lag hier eines ihrer wichtigsten Stammeszentren, denn der Ort war ein wichtiger Siedlungsplatz der aus Angola zugewanderten Stämme. Sie stehen an den Gräbern der Stammeshäuptlinge und lauschen den Erzählungen über deren Schicksal. Der Rest des Tages steht Ihnen für individuelle Erkundungen in der Hauptstadt zur Verfügung.

23.10. Windhoek - Heimreise Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit, die Landeshauptstadt auf eigene Faust zu erkunden. Zahlreiche Straßenhändler in bunter Kleidung verkaufen Kunsthandwerk und Schnitzereien auf den Straßenmärkten. Am Nachmittag werden Sie zum Flughafen gefahren und treten Ihren Nachtflug zurück nach Frankfurt an.

24.10. Ankunft in Deutschland Am Morgen erreichen Sie den Frankfurter Flughafen. Rückreise nach Hamburg.

UBBEN_LOGO_weiss

UBBEN-Reisen GmbH

Kieler Straße 57a
24594 Hohenwestedt

Telefon: 08000 - 769 000
Faxnummer: 0 48 71 - 632

info@ubben-reisen.de